Wisper Trails eröffnet

Nach über vier Jahren Vorbereitung war es am 3. Oktober soweit: die Wisper Trails wurden feierlich eröffnet. Geführt vom Heidenroder Bürgermeister Volker Diefenbach machten wir uns mit der Gruppe „Taunus“ von Wisper aus über den Wispertaunussteig auf nach Dickschied, um dort die Gruppe „Rheingau“ zu treffen.

Und genau darum geht es. Der Rheingau hat mit dem Rheinsteig schon lange ein wandertouristisches Highlight, und mit den Wisper Trails soll nun auch der Untertaunus über zertifizierte Wege erschlossen werden. Nach einzelnen Projekten wie dem Wispertalsteig und dem Limeserlebnispfad Untertaunus laden ab sofort Angebote zwischen Bad Schwalbach, Heidenrod, Lorch, Rüdesheim und Schlangenbad zum Wandern ein.

Der nächste Schritt ist die Eröffnung der Via Mattiacorum von Idstein über Taunusstein nach Wiesbaden. Dann gibt es ein hochwertiges Wegesystem, das die UNESCO Welterbe Limes und Oberes Mittelrheintal mit der hessischen Landeshauptstadt verknüpft und jede Menge Abwechslung auch für mehrtägige Aufenthalte im Naturpark Rhein-Taunus bietet.

Flächendeckend können Prädikatswanderwege aber nie werden. Hier kommt dem Naturpark und den Wandervereinen eine wichtige Rolle zu, passende Angebote zu schaffen. Die über 100 Rundwege des Naturparks, gut 30 Streckenwanderwege des Rhein-Taunus-Klub und unzählige Einzelinitiativen anderer sollen mit einem Freizeitwegekonzept zukunftsfähg gemacht werden. Auch hierfür braucht es Menschen aus der Region, die ihre Ortskenntnis einbringen, als Wegepaten bei der Pflege helfen und darüber berichten, was es unterwegs zu sehen und erleben gibt.