Freiwillige vor!

Wegepaten

Am 17. und 24. Februar 2024 lädt der Naturpark Rhein-Taunus ein ins Wiesbadener Nerotal. Treffpunkt ist 14.00 Uhr an der Endhaltestelle der Linie 1. Erfahren Sie alles über das neue Wanderwegenetz und wie Sie mitmachen können. Anmeldung für einen der Tage über uns oder den Naturpark.

Seit der Eröffnung des Rheinsteigs 2005 hat sich viel in Sachen Wanderwege in der Region getan. Zunächst waren es Einzelinitiativen wie der Wispertalsteig bei Espenschied oder die Rauenthaler Spange. Mittlerweile gibt es Limeserlebnispfad, Riesling Schleifen, Via Mattiacorum, Wisper Trails. Und dann sollen noch Aar-Schleifen kommen und und und.

Die Stärken dieser neuen Angebote sind zugleich ihre Schwäche. Die Anbringung und Erhaltung der aufwendigen Beschilderung ist nicht ganz billig. Und mindestens zwei Kontrollgänge pro Jahr brauchen viele helfende Hände. Jede Gemeinde, die etwas auf sich hält, will einen Premium- oder Qualitätsweg vor der Haustür. Der Wettstreit um eine gute Bewertung nach den Kriterien des Deutschen Wanderinstituts oder Wanderverbands kann aber nicht nur Gewinner hervorbringen. Hier und da wird schon Kritik laut an einzelnen neuen Wegen.

Dabei gibt es seit Jahrzehnten Wanderwege des Naturpark Rhein-Taunus und Rhein-Taunus-Klub. Deren schönsten Abschnitte werden gerne für die neuen Wanderangebote vereinnahmt. Immer häufiger trifft man auf doppelt und dreifach markierte Passagen. Und was ist, wenn sich in 10 Jahren die Wandergewohnheiten wieder ändern? Die Antwort ist eine Abkehr von einzelnen Wegen. Stattdessen soll ein Wegenetz entstehen, das ganz nach Bedarf kurze, lange, Rund- oder Streckenwege bietet.

Naturpark Rhein-Taunus und Rhein-Taunus-Klub bringen ihre vorhandenen Wege in das neue Netz ein und werben bei allen anderen Initiatoren, es – im Interesse aller Wanderer – ihnen gleich zu tun. Bei der Umsetzung dieses großen Vorhabens setzen wir auf Ihre Unterstützung, also: Freiwillige vor!